29.09.2017

Neubau Mensa im Schulzentrum am Manzenberg, Tettnang

Naturholz und Sitzsäcke in der neuen Mensa

Im Schulzentrum am Manzenberg ist eine neue Mensa entstanden. Pünktlich zum Beginn des laufenden Schuljahrs wurde sie in Betrieb genommen. Dank des integrierten Kiosks sind die Schüler auch außerhalb der Essenszeiten versorgt. Im zweiten Stock befindet sich der neu gestaltete Ganztagsbereich.

TETTNANG. In drei Etappen sollen in der neuen Mensa im Schulzentrum am Manzenberg rund 600 Essen pro Tag ausgegeben werden. Dafür wurde im April 2016 mit dem Bau eines zweistöckigen Neubaus begonnen. Rund 4,1 Millionen Euro kostete das Gebäude im Zentrum des Schulkomplexes. Es soll zur kulinarischen Anlaufstelle aller angrenzenden Schulen werden. Im Juli, noch vor der offiziellen Eröffnung, wurden die Abläufe und tatsächliche Kapazität der Mensa getestet. Der Versuchslauf lief reibungslos, bestätigte die Stadt. Nach den Sommerferien begann dann der reguläre Betrieb. „Wir Planer hoffen natürlich, dass das von den Schülern auch so angenommen wird, wie wir uns das vorstellen“, sagt Jürgen Winterkorn von mlw Architekten. Das Ravensburger Büro wurde 2014 mit den Planungen für den Bau beauftragt.

Das Erdgeschoss ist rundum verglast. Im Inneren befinden sich die Küche, die Speiseausgabe, der Essensbereich sowie das Schülercafé. Klar strukturierte Bereiche unterteilen die offenen Innenräume. Naturholzelemente, Sitzsäcke und teilweise farbig gestaltete Innenwände sollen ein freundliches Ambiente erzeugen. Durch die Pfosten-Riegel-Konstruktion soll der Essbereich offen erscheinen. Bei maximaler Auslastung finden 235 Essende hier Platz.

Der großzügige Außenbereich ist zum Teil überdacht. Wetterfeste Möblierung sorgt dafür, dass die Schüler auch bei schlechter Witterung geschützt draußen sitzen können. Zusätzlich ist im Erdgeschoss noch ein Kiosk mit Außenverkauf untergebracht, das unabhängig von den regulären Speisezeiten geöffnet ist.

Im hinteren Teil des kubischen Baus ist er zweigeschossig. Hier wurde der Ganztagsbereich untergebracht. Zusätzlich bildet die Erhöhung eine optische Abgrenzung zur dahinter liegenden Stadthalle. Äußerlich unterscheidet sich das zweite Stockwerk durch seine Holzverkleidung und die limonengrüne Fassadenplatten, wobei hingegen im unteren Stockwerk Glas und Sichtbeton dominieren. An der inklusiven Gemeinschaftsschule werden rund 500 Schüler unterrichtet. Neben der Grundschule können sie am Manzenberg auch die Werkrealschule besuchen.

(--> zum Orignial-Artikel als pdf)

(Quelle: Staatsanzeiger Wochenzeitung für Wirtschaft, Verwaltung und Politik in Baden-Württemberg)

mlw architekten morent | lutz | winterkorn GbR
Gartenstraße 14
88212 Ravensburg
Tel.: +49 751 355599-0
Fax: +49 751 355599-99
E-Mail: mlw@architekturravensburg.de
Web: www.architekturravensburg.de